Home
Informationen
Termine/Reisen
Bilder
Kinder und Opern


  Schubertiaden
Kinder und Opern
Termine 2008 Termine 2009 Termine 2007 Termine 2004 Termine 2005 Termine 2006 Termine 2010 Termine 2011

Schubertiade I "Der Tod und das Mädchen" von Franz Schubert
Freitag, 13. März 2015, 18.00 Uhr, Allerheiligen Hofkirche München.

Der Tod und das Mädchen
Das Mädchen:
Vorüber ach, vorüber!
Geh, wilder Knochenmann!
Ich bin noch jung, geh, Lieber!
Und rühre mich nicht an.
Der Tod:
Gib Deine Hand, Du schön und zart Gebild',
Bin Freund und nicht zu strafen.
Sei gutes Muts! Ich bin nicht wild,
Sollst sanft in meinen Armen schlafen.
Matthias Claudius

Allerheiligen Hofkirche in München, wir befinden uns in der Zeit um 1800, dem Zeitalter der Romantik, Schuberts Musik hält Einzug in den Salons reicher gebildeter Frauen. Schubert präsentierte seine neueste Klaviermusik in solchen Salons. So wurde über Schuberts Musik diskutiert und Tee getrunken und nannte bald jene Salonkonzerte in denen Schubert gastierte Schubertiaden, welcher Begriff sich bis heute hält und eine schöne Konzertumrahmung für jeden Schubert Lieder- oder Klavierabend bietet. Die Kirche und die Kostüme sollen daran erinnern.

Eine von Kinder und Opern e. V. unter der Regie von Franziska Rabl und Theresa Pilsl mit dem Mio-Quartett (Teil des Münchner Schubert-Ensemble), Luciana und Mariana Beleaeva, 1. und 2. Violine, und Franziska Rabl, Mezzosopran, Theresa Pilsl, Sopran, am Piano Liviu Petcu vom Gärtnerplatz-Theater in München. Das Programm ist spannend ausgelegt und nicht nur eine Aneinanderreihung von Liedern, sondern zwischen den Liedern und Duetten: "Der Tod und das Mädchen", Der Morgenstern, Mignon I + II, Suleika I + II, Liebhaber in allen Gestalten, Der Musensohn, Erlkönig und Jäger ruhe von der Jagd (Ellens Gesänge), An Emma, Rastlose Liebe, Auf dem Wasser zu singen, Im Abendrot.
Dazu werden drei Sätze mit Variationen vom großartigen Schubertquartrett aus dem Quartett "Der Tod und das Mädchen" gespielt, ein wirklich kurzweiliges Konzert. Mehr wird hier noch nicht verraten, es soll eine Überraschung werden. Das vollständige Programm mit allen Künstlern findet man im Programmheft.






Schubertensemble München
Franziska Rabl, Mezzosopran

Theresa Pilsl, Sopran


Liviu Petcu, Piano

Große Schubertiade (II) Der Tod und das Mädchen" von Franz Schubert
Donnerstag, 25. Juni 2015, 18.00 Uhr, Allerheiligen Hofkirche München.

Der Tod und das Mädchen
Das Mädchen:
Vorüber ach, vorüber!
Geh, wilder Knochenmann!
Ich bin noch jung, geh, Lieber!
Und rühre mich nicht an.
Der Tod:
Gib Deine Hand, Du schön und zart Gebild',
Bin Freund und nicht zu strafen.
Sei gutes Muts! Ich bin nicht wild,
Sollst sanft in meinen Armen schlafen.
Matthias Claudius

Allerheiligen Hofkirche in München, wir befinden uns in der Zeit um 1800, dem Zeitalter der Romantik, Schuberts Musik hält Einzug in den Salons reicher gebildeter Frauen. Schubert präsentierte seine neueste Klaviermusik in solchen Salons. So wurde über Schuberts Musik diskutiert und Tee getrunken und nannte bald jene Salonkonzerte in denen Schubert gastierte Schubertiaden, welcher Begriff sich bis heute hält und eine schöne Konzertumrahmung für jeden Schubert Lieder- oder Klavierabend bietet. Die Kirche und die Kostüme sollen daran erinnern.

Eine von Kinder und Opern e. V. unter der Regie von Franziska Rabl und Theresa Pilsl mit dem Mio-Quartett (Teil des Münchner Schubert-Ensemble), Luciana und Mariana Beleaeva, 1. und 2. Violine, und Franziska Rabl, Mezzosopran, Theresa Pilsl, Sopran, am Piano Liviu Petcu vom Gärtnerplatz-Theater in München. Das Programm ist spannend ausgelegt und nicht nur eine Aneinanderreihung von Liedern, sondern zwischen den Liedern und Duetten: "Der Tod und das Mädchen", Der Morgenstern, Mignon I + II, Suleika I + II, Liebhaber in allen Gestalten, Der Musensohn, Erlkönig und Jäger ruhe von der Jagd (Ellens Gesänge), An Emma, Rastlose Liebe, Auf dem Wasser zu singen, Im Abendrot.
Dazu werden drei Sätze mit Variationen vom großartigen Schubertquartrett aus dem Quartett "Der Tod und das Mädchen" gespielt, ein wirklich kurzweiliges Konzert. Mehr wird hier noch nicht verraten, es soll eine Überraschung werden. Das vollständige Programm mit allen Künstlern findet man im Programmheft.

Schulen können wie seit 10 Jahren Schülergruppen oder auch ganze Klassen zum kostenlosen Besuch des Konzerts mit dem Anmledeformular anmelden, dieses nur oben anklicken, ausdrucken, ausfüllen und an info@kinderundopern.de als PDF-Datei zurücksenden.

Kauftickets: Freier Verkauf über München Ticket. Eltern der von Kinder und Opern e.V. und Kulturkinder e.V. der Landeshauptstadt München kostenlos eingeladenen Kinder zahlen nur die Hälfte, d.h. sie erhalten zwei Tickets zum Preis von einem Ticket. Elterntickets können nur an den Vorverkaufsstellen von München Ticket erworben werden.





Schubertensemble München
Franziska Rabl, Mezzosopran

Theresa Pilsl, Sopran


Liviu Petcu, Piano


Copyright © 2014 Teletour Online
PresseKontakt